Justice For Jeremiah

 Pressebericht: 5. März 2012


Gerechtigkeit fuer Jeremiah    - www.JusticeforJeremiah

 

Nach 9 jaehrigem Kampf um Gerechtigkeit hat die Hessische Oberstaatsanwaltschaft sich wieder geweigert die Tatsachen anzuschauen


Erica Duggan faehrt diese Woche wieder nach Deutschland um sich mit ihrem Rechtsanwalt zu beraten weil die Oberstaatsanwältin Frau Posner in Wiesbaden ihre  Anklageschrift abgelehnt hat. Die Anklageschrift hatte das Ziel eine Untersuchung zum mysteriösen Tod ihres Sohnes Jeremiah, der vor neun Jahren unerwarteten und unter ungeklärten Umständen stattgefunden hat, zu starten.

 

Nicht nur haben sich die Wiesbadener Behörden geweigert einen Fall hierzu zu eröffnen sondern sie haben sich ebenso am 22. Februar 2012  geweigert neue Zeugenaussagen aufzunehmen, welche andeuten dass Jeremiah Duggen angegriffen wurde bevor seine Leiche dann zum späteren Zeitpunkt an der Strassenseite gefunden wurde.


Jeremiah rief in den frühen Morgenstunden, kurz vor seinem Tod voller Panik seine Mutter an, indem er ihr erklärte, wer die Menschen sind, welche seine Leben bedrohten und flehte seine Mutter an, ihn zu retten. Trotz dieser Aussage, hat die Wiesbadener Polizei beschlossen, den Fall als Suizid zu behandeln, und dass sie deshalb keinen Grund sehen, die Umstaende die in diesem Fall wahrscheinlich zu Jeremiah's Tod geführt hatten, zu untersuchen.


Die beiden Berliner Menschenrechtsanwälte, Serdar Kaya und Christian Noll kaempfen seit langem dafür, eine angemessene Untersuchung zu erzwingen und Deutschland wird z. Zt betreff einer Verletzung Artikels 2 des Europaeischen Menschenrechtsgesaetz vor dem Europaeischen Menschenrechtsgericht angeklagt.  Dies ist das erste Mal,  das Deutschland bezüglich eines solchen  Deliktes (Versäumnis  einer ordentlichen Untersuchung eines unvorhergesehenen Todes)  angeklagt wird.

 

Neue Aussagen von Zeugen, wurden präsentiert, unter anderem jene der die Staatsbeamtin Frau Caberta, welche  Religioese Sektenberaterin der Stadt Hamburg gewesen ist, die aussagte dass Jeremiah vermutlich vor seinem unerwarteten Tod, Gewalt ausgesetzt gewesen  war.

Die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden hat es unterlassen, Ermittlungen zu oeffenen und hat sich geweigert, die von Frau Duggen uebeergebenen Akten zu lesen oder sich mit den Rechtsanwälten von Frau Duggan zu treffen. 


 Auf Grunde dessen,  wurde im September 2011 eine Strafanzeige gegen die Staatsanwaltschaft, wegen Verletzung ihrer Pflichten eroeffnet. Diese kaum publik wahrgenommene  Anzeige,  zeigt die Tiefe der Empörung welche die Familie Duggan und ihre Menschenrechtsanwaelte gegenüber den Behoerden, die keinerlei Respekt fuer Menschenrechte sowie des Recht auf Leben oder die Menschenwürde des Einzelnen zeigen, empfinden.


"Wenn es nicht zu verbergen gibt  warum muessen dann so viele Fragen unbeantwortet bleiben - wie z.B diejenige: Warum die Direktoerin der LaRouche Organization, den Reisepass meines Sohnen in ihrem Besitz hatte?"

 

Die Polizei hat von Anfang an, nicht ihre wahre Pflicht getan? Und auch jetzt behandelt die Staatsanwaltschaft meinen Sohn -  der ein Besucher in Deutschland war, als Fremden, der ein Engländer und Jude war so,  als ob sein Leben nichts wert sei. Es ist etwas zutiefst falsch mit der Gesetzgebung eines Landes, wenn eine Mutter den Staat immer wieder durch die gerichtlichen Instanzen ziehen  muss, um das zu bekommen was das Recht  jedes einzelnen Staatsbuergers ist: Eine gruendliche Ermittlung in einem total unerklärlichem Todesfall.


Fuer weiteren Kontakt:

www.Justiceforjeremiah.com oder justiceforjeremiah@gmail.com




PRESS RELEASE: 5th MARCH 2012


AFTER A NINE YEAR BATTLE FOR JUSTICE THE HESSEN SENIOR PUBLIC PROSECUTOR REFUSES AGAIN TO LOOK AT THE FACTS.



Erica Duggan travels again this week to Germany to consult with her lawyers because, the Senior Prosecutor Posner in Wiesbaden has turned down their legal complaint in an effort to get her son Jeremiah’s sudden and mysterious death nine years ago investigated.  Not only have the Wiesbaden authorities refused to open the file but they have on the 22nd February 2012 refused to take on board fresh witness statements that suggest that Jeremiah was attacked prior to his body being found on the side of the road.



Jeremiah made a terrified phone call to his mother in the early hours of the morning naming the people who were putting his life in danger and begging for his mother to rescue him. Despite this information the Wiesbaden police decided it was suicide and they had no need to investigate the circumstances that may have caused his death.


 


Berlin Human Rights lawyers Serdar Kaya and Christian Noll have battled to get a proper investigation and Germany now stands accused of a violation of article 2 in the Court of Human Rights. This is the first time Germany has been accused of such a crime for a failure to properly investigate a sudden death.


New information was presented by witnesses to include a State Official Mrs Caberta, at the time Religous Sects Advisor of the City of Hamburg ,that Jeremiah was alleged to have been subjected to harm prior to his sudden death The Prosecutor in Wiesbaden have failed to open enquiries and refused to read the files or see the Duggan lawyers.  


As a result a legal complaint was lodged in September 2011 against the Prosecutor’s office for failing to do their job and this legal action very rarely followed shows the depth of the outrage that the Duggan and the Human Rights lawyers feel now towards the authorities who show no respect for the right to life or the dignity of the individual.


 


“If there is nothing to hide – then why leave so many questions unanswered – like why did the Manageress of the LaRouche Organization have my son’s passport? 


The police did not do a proper job in the first place and now the Prosecutor is still treating my son who was a visitor to Germany – a foreigner who was British and a Jew as if his life was worth nothing. There is something deeply wrong with the law of a country when a mother has to take a State over and over through the Courts to get what every decent citizen deserves a proper investigation into a very unexplained death.”


For more information contact:


Justiceforjeremiah.com or justiceforjeremiah@gmail.com.


 


 


 


Make a Free Website with Yola.